3 Spiele, dreimal gepunktet – Vorerst Platz 3 in der Bezirksoberliga West

Etwas verspätet kommen nun auch die ersten Berichte unserer neu gegründeten Damen Mannschaft.
Die ersten drei Spiele sind mit der Erkenntnis, dass wir in der Liga gut mithalten können, erfolgreich bestritten worden.

TuS Kirchwalsede II – FC Hambergen (7:7)
Mit zwei verlorenen Doppeln starteten wir schlecht in das erste Spiel der Saison. In der ersten Einzelrunde drehten wir allerdings auf, Stefanie Nolte und Joanna Hahn im oberen Paarkreuz und Nane Grotheer im unteren Paarkreuz holten die ersten Punkte.
Somit stand es vorerst 3:3 Unentschieden.
In der zweiten Einzelrunde konnte sich keine Mannschaft einen vielleicht entscheidenden Vorsprung verschaffen.
Erst in der dritten Einzelrunde konnten wir uns einen vermeintlichen Vorteil erspielen, Stefanie sowie Nane konnten ihre spannenden und knappen Spiele gewinnen. Leider mussten sich Joanna und Jenny Opalka jeweils im 5ten Satz sehr knapp geschlagen geben (Joanna 9:11; Jenny 7:11). Endstand 7:7.
Dennoch können wir mit dem Ergebnis zufrieden sein, da es immer sehr knappe und intensive Spiele waren und wir das erste Mal in dieser neuen Aufstellung zusammengespielt haben.

FC Hambergen – ATSV Sebaldsbrück (7:7)
Eine Woche später ging es dann vor heimischer Kulisse ins zweite Spiel der Saison. Dieses Mal waren wir von Anfang an wach sodass wir mit einem 1:1 starteten. Danach lief es aber nicht so gut wie beim letzten Spiel, nur Stefanie konnte ihr Einzel gewinnen. Zwischenstand 2:4. Auch in der nächsten Runde konnten wir trotz der Siege von Lilly und Joanna den Rückstand nicht verringern. Erst in der entscheidenden dritten Einzelrunde konnten Lilly, Stefanie und Joanna ihre Einzel gewinnen und somit noch ein 7:7 Unentschieden sichern. „Wir hatten Angst zu gewinnen, haben oft geführt und dann trotzdem noch verloren“: erwähnte Timo Spiewack.
Nach dem Spiel saßen wir mit den Gegnern noch zusammen und haben eine Kleinigkeit zusammen gegessen.

TSV Wulsdorf – FC Hambergen (2:8)
Wieder eine Woche später traten wir in Bestbesetzung auswärts beim TSV Wulsdorf an.
Da Joanna aus Rotenburg anreiste und unterwegs leider in einem Stau stand blieb für Lilly, Stefanie und Nane nach der Ankunft noch kurz Zeit, um zunächst einmal den neben der Halle liegenden Spielplatz zum warm machen zu nutzen. Dies hat sich positiv auf das Spiel ausgewirkt. Wir waren von Anfang an wach und konnten eine klasse Leistung abrufen. Durch die Verspätung von Joanna musste diese uneingespielt mit Nane ins Doppel starten. Joanna und Nane mussten sich im Doppel durch kleine Unsicherheiten leider 1:3 geschlagen geben. Im Gegenzug konnten Stefanie und Lilly ihr Doppel mit 3:1 gewinnen. Die ersten Einzel sind wir allesamt hoch konzentriert angegangen und haben diese dann auch verdient gewonnen. In den zweiten Einzeln musste sich lediglich Joanna im 5ten Satz knapp zu 8 geschlagen geben. Damit stand fest, dass wir mit einem 8:2 Erfolg den ersten Sieg nach Hambergen holten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.