Endspieltag der Tischtennis-Sparte

In Hambergen ist es gute Tradition die Saison mit einem Heimspiel in heimischer Halle ausklingen zu lassen. Hierfür plant jedes Team schon im Vorfelde bei der Terminlegung einen möglichst feierwilligen Gegner ein.

Letzten Samstag war es soweit, und bevor die gemütliche “Dritte Halbzeit” starten sollte, hieß es nachmittags noch einmal die letzten Kräfte aus den über die Saison geschundenen Körpern zu mobilisieren.

Die Resultate waren noch von unterschiedlicher Wichtigkeit für den jeweiligen Saisonausgang, hier der kurze Überblick:

Damen

Unsere Ladies hatten Lesumstotel zu Gast.

Der Spielausgang von 8:3 spiegelt nur teilweise die Enge der Partie wieder: insgesamt acht Spiele wurden erst im fünften Satz entschieden.

Durch den Sieg verbleibt man weiterhin auf dem Aufstiegs-Relegationsplatz und kann diesen hoffentlich im finalen Spiel gegen Grohn verteidigen.

Erste Herren:

Unsere Stars hatten schon vorab die Meisterschaft eingetütet, somit ging es gegen die Feierbiester von TV Gut Heil Spaden nicht mehr um sehr viel.

Unsere Jungs konnten das Match 9:5 für sich entscheiden, wobei die Punkte im Doppel sowie der Mitte abgegeben wurden (manche haben beim Feiern wohl schon zeitig losgelegt 🙂  ).

Zweite Herren:

Am Vorabend hatte man leider die Möglichkeit eines Aufstieges vergeben, somit ging es auch hier um Nichts mehr.

Gegen Lübberstedt wurde ein 9:5 eingefahren, wobei hier die Punkte der Gegner im Oberen Paarkreuz eingefahren wurden, sowie von unserem “Ehemaligen” Eckhard Ziel.

Dritte Herren:

Die ganze Saison stand unter keinem guten Stern und war von vielen Langzeitausfällen gezeichnet.

Der Abstieg ist somit keine Überraschung und auch gegen Stendorf war nichts zu holen. Nach kurzzeitiger 1:0 Führung durch das Doppel von Roland und Stefan gingen alle weitere Spiele an die Gäste.

Vierte Herren:

Hier wurde es nochmal ganz eng: mit einem 9:7 behielt man sich die Hoffnung auf direkten Aufstieg oder Relegation gegen die direkten Konkurrenten aus Lübberstedt (II).

“Man of the Match” war Miro, der neben beiden Einzeln auch das Anfangs- sowie Enddoppel gewinnen konnte.

Nach den sportlichen Aktivitäten nutzte Jens noch die zahlreiche Anwesendheit um auf das vor Kurzem online gegangene Jugendhaus hinzuweisen:

www.fc-hambergen.net/jugendhaus/

Danach folgte der Teil mit Speis und Trank hier grillte wie jedes Jahr die Fleischerei Wellbrock aus Freißenbüttel für uns.
Zudem gab es ein großes Salatbuffet, welches von den Frauen bzw. den einzelnen Spieler zur Verfügung gestellt wurden, dafür nochmal vielen Dank.

Danach ging es mit ein paar Drinks und guter Musik zu dem gemütlichen Teil über bis tief in die Nacht.

Im großen und ganzen war dieses Event wieder ein Riesen Erfolg 🙂

Tschuuu euer FC Hambergen