1. Jungen hält Kontakt an die Spitze

Zwei Spiele vor Hinrunden ende liegen wir in der Bezirksklasse auf dem zweiten Platz mit bisher nur einer Niederlage und einem 8:5 Sieg gegen Spitzenreiter Worpswede.

Nun kam es zum Derby gegen den unteren Tabellennachbarn Pennigbüttel. Mit Trainerlegende und Ex-Pennigbüttler Marco Werkmeister waren wir bestens gerüstet. Uns war klar, dass das Spiel ein enges Match werden wird. Spitzendoppel Falldorf/Kowald stellten wir als Doppel 2  und das Doppel Bannach/Schumacher als Doppel 1 auf, da Doppel bekanntlich nicht die Hamberger Stärke sind. Wie geplant stand es nach dem Doppeln 1:1 durch einen glatten 3:0 Sieg durch Falldorf/ Kowald. Leider verloren Julius und Florian ihre darauf folgenden Einzel gegen Neumann und Materialspieler Köhler. Vielleicht hat die Hamberger Jugend auch bald einen Noppenspieler, da Florian damit liebäugelt zu einer Noppe zu wechseln. Im unteren Paarkreuz verlor Mika knapp 2:3 gegen Wulff, was aber Bannach durch ein 3:2 Sieg gegen Steiz kompensieren konnte. Stand: 2:4. Die Aufholjagd würde hoffentlich jetzt starten. In einem taktisch bestimmten Spitzenspiel konnte sich Julius gegen Köhler knapp mit 3:2 durchsetzen. Auch Florian schlug sich gegen Schüler-A Kreismeister Neumann gut verlor dennoch aber knapp 2:3. Während Mika unten 3:1 gewinnen konnte lag Julian gegen Wulff schon 0:2 zurück. Mit wiedergekehrter Ernsthaftigkeit konnte er dieses Spiel noch drehen und gewann 3:2. Stand jetzt: 5:5. Leider konnte Julian sein Überraschungscoup bei den Schüler-A Kreismeisterschaften nicht wiederholen und verlor 0:3 gegen Köhler. Auch in den restlichen Spielen gab es keine Überraschungen mehr und so trennten wir uns leistungsgerecht 7:7.

Auf der Rückfahrt mussten wir uns einen nörgelnden Marco anhören, der durch die Länge des Spiels die 1. Hälfte des Nordderbys verpasste, wo er im Nachhinein sowieso nichts verpasst hat ;).

Mit dem 7:7 konnten wir Anschluss an dem Spitzenreiter Worpswede halten und haben in Sachen Meisterschaft noch alles in der Hand. Leider war das Spiel gegen Pennigbüttel wahrscheinlich Mikas letztes Punktspiel. Über ein Comeback würden wir uns aber immer freuen.

Spielerbilanz: Doppel 1:1, Julius Falldorf 2:1, Florian Kowald 1:2, Julian Bannach 2:1, Mika Schumacher 1:2.

Spielerbilanz Vorrunde: Doppel 10:6, Julius Falldorf 18:3, Florian Kowald 9:7; Julian Bannach, 13:7, Mika Schumacher 7:8.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.