“Auf Netz´ens Kante”

..oder auf Messers Schneide – wie man es auch sagen mag:
Im ersten Spiel der Rückrunde kam es zu einem äußerst engen Duell zwischen Stendorf und unserer Zweiten. Nachdem das Hinspiel eine Punkteteilung ergab, wäre auch im Rückspiel ein Punktgewinn im Bereich des Möglichen.

Leider mussten wir uns diesmal mit 7:9 geschlagen geben, erneut ein enges Match indem wir am Ende ohne Greifbares die Heimreise antreten.

Dabei ging es eigentlich ganz gut los.
Unsere neue Doppelaufstellung brachte den gewünschten 2:1 Erfolg.
Unsere Doppel-Andre´s konnten Ihr Spiel ebenso gewinnen, wie unsere Youngster Timo/Jan-Luca.
Marco & Nico mussten sich nach anständigem Match dann doch 3:1 den hoch favorisierten Lüder/Simon geschlagen geben.

In die Einzel startete Stendorf dann besser, aber wir konnten das Spiel bis zum Enddoppel offen halten. Im oberen Paarkreuz konnte sich A.Steffens gegen Markus durchsetzen. In der Mitte war Tobi nicht zu bezwingen, dafür holten Timo und Marco jeweils einen Sieg gegen Simon. Unten war Nico etwas Abseits der Bestform, dafür sicherte unser Neuzugang Jan-Luca beide Zähler für uns.

Beim Stande von 7:8 (aus unserer Sicht) kam es dann zum Enddoppel. Hier setzten sich dann die Gastgeber durch, somit ließen wir beide Punkte in Stendorf…

die blanken Zahlen:

Stendorf I – Hambergen II : 9:7

Doppel: 2:2

Einzel: A.Schindler 0:2 ,  A. Steffens 1:1 , Marco 1:1 , Timo 1:1 , Nico 0:2 , Jan-Luca 2:0

Spieler des Abends:

ohne Zweifel Jan Luca, der alle seiner drei Spiele gewinnen konnte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.