Die perfekte Saison

Jeder Sportler kennt sie – diese Tage an denen alles klappt und man einfach nicht zu schlagen ist. Das dies eine ganze Saison lang gelingt, ist eher selten und zeigt die Dominanz unserer zweiten Herren in der vergangenen Saison in der Bezirksklasse OHZ.

Verstärkt im Vergleich zur Vorsaison durch Tarek und Tobi sollte es nach der zuletzt knapp verpassten Relegation in diesem Jahr mit dem direkten Aufstieg klappen. Rückblickend betrachtet ging es dann direkt im ersten Saisonspiel gegen den FSC Stendorf  bereits um die Meisterschaft. Die Jungs um Mannschaftskapitän Marco  gewannen jedoch direkt alle drei Doppel und gaben diesen Vorsprung nicht mehr her. Am Ende Stand ein 9:5 Auswärtssieg gegen den späteren Vizemeister auf der Anzeigetafel, was zeitgleich mit einer der knappsten Spielausgänge der gesamten Saison war. Die dort offenbarte Doppelstärke zog sich durch die ganze Saison, sodass trotz häufig wechselnder Paarungen insgesamt nur 10 Doppel an die Gegner der Zebras gingen.

Auch von kurzfristigen Ausfällen im Saisonverlauf ließ sich unsere zweite Herren nicht beeindrucken. Insgesamt 8x gingen unsere Jungs mit einem 9:0 Sieg vom Tisch und kam auch in den restlichen Spielen häufig mit wenig verlorenen Spielen aus. Fast schon aus der Reihe fällt da das Rückspiel gegen die erste Mannschaft des TV Falkenberg – ein wahrer Tischtenniskrimi. Ohne Sascha und Marco angetreten entwickelte sich ein spannendes Spiel in dem es hin und her ging. Die Falkenberger wollten die Chance nutzen und unseren Jungs unbedingt die ersten Verlustpunkte der Saison zufügen. Nach fast 4 Stunden Spielzeit, vielen tollen Ballwechseln stand dann am späten Montagabend der knappe 9:7 Sieg fest. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an unsere stets kurzfristig eingesprungenen Ersatzspieler, die in Person von Steffi, Lilly, Nico, Frank und Nils sich nahtlos in die Mannschaft einfügten.

Am Ende der Saison bleibt somit der Aufstieg in die Bezirksliga OHZ mit einer beeindruckenden Bilanz von 36:0 Punkten und einem Spielverhältnis von 162:31 übrig. Eine Saison mit vielen Höhen, die sich so in der Form wahrscheinlich nie mehr wiederholen lässt. Zusätzlich konnten Tarek und Tobi  nämlich auch noch den Kreispokal gewinnen. Im darauffolgenden Bezirkspokal in Sittensen zeigten Tarek, Tobi, André und Marco erneut eine tadellose Leistung und sorgten mit vier glatten Siegen für den Einzug in den Landespokal Ende April in Giffhorn.  Somit heißt es noch ein letztes Mal Gas geben und vielleicht gelingt ja die ein oder andere Überraschung gegen die zum teils stärker eingeschätzten Gegner.

Die 2. Herren in Zahlen

2.1 Tarek                   24:4

2.2 Sascha                 18:4

2.3 Tobi                     18:2

2.4 Gerät                    16:4

2.5 Andre                  20:0

2.6 Marco                  15:3

Tschuuuuuuuuu!!!