TV Falkenberg II – FC Hambergen III 9:2

Unser Auswärtstrip nach Falkenberg stand unter keinem guten Stern.

Roland hatte vorab schon beruflich absagen müssen, und Christian viel verletzungsbedingt noch kurzfristig aus. Zum Glück waren Tino und Malte bereit Ihren montäglichen Abend für uns zu opfern (Vielen Lieben Dank nochmal!).

Los ging es – oh Wunder – mit den Doppeln:

Werner und Marco vs Schröder/Lohmann:

Unser improvisiertes Doppel Eins ging furios an den Start und konnte den ersten Satz haushoch für sich entscheiden. Die Sätze 2+3 mussten dann jedoch abgegeben werden. Die nächsten beiden Sätze gingen dann jedoch wieder an uns, somit war der erste Sieg schon mal eingetütet.

Nico und Bernd hatten es zeitgleich gegen Machel/Reitenbach zu tun.

Hier liefen die ersten beiden Sätze noch nicht rund, dann wurde es aber besser und es ging in den Entscheidungssatz. Trotz hoher Führung (8:3) setzten sich aber letztendlich die Hausherren durch.

Ähnlich knapp verlief auch das Doppel von Tino und Malte gegen Meyer/Müller. Auch dies Spiel mussten wir nach 4 hart umkämpften Sätzen in Falkenberg lassen.

Zwischenstand: 2:1

Oberes Paarkreuz “Hinrunde”

Werner gegen Schröder und Nico gegen Machel. Beide Spiele spiegelten den Punktspielabend gut wider. Man war nicht wirklich schlechter, aber beide Spiele wurden im fünften Satz abgegeben.

Zwischenstand: 4:1

Mittleres Paarkreuz “Hinrunde”

Bernd gegen Reitenbach und Marco gegen Meyer. Ähnlich wie im oberen Paarkreuz, nur jeweils in 4 Sätzen. Dennoch war auch hier durchaus in beiden Spielen was möglich, wie die engen Sätze gezeigt haben.

Zwischenstand: 6:1

Unteres Paarkreuz “Hinrunde”

Malte bekam es mit Lohmann zu tun, und konnte mit seinem Vorhand schöne Punkte erzielen. Letztendlich war Lohmann aber, speziell durch seine harten Schüsse, der Bessere. Tino bestätigte seine gute Form und konnte Müller niederringen – schön dass ein knappes Spiel auch mal im Fünften zu unseren Gunsten ausgefallen ist.

Zwischenstand: 7:2

Oberes Paarkreuz “Rückrunde”

Werner diesmal gegen Machel und Nico gegen Schröder. Die Luft war irgendwie raus. Auch in diesen beiden Spielen konnte man erkennen dass es auch andersrum hätte ausgehen können. Aber letztendlich waren die Falkenberger diesen Abend hungriger – und beide Spiele mussten wir in vier Sätzen abgeben.

Endstand: 9:2 für Falkenberg

Fazit:

Die Niederlage an sich geht soweit in Ordnung, aber das Ergebnis ist für die Ausgeglichenheit vieler Partien doch etwas zu hoch ausgefallen.

Letztendlich sind beide Mannschaften wohl ähnlich stark, und der Heimvorteil hat in dieser Saison jeweils den Unterschied ausgemacht.

Glückwunsch an dieser Stelle an die Falkenberger.

Spieler des Tages:

Generell unsere beiden Aushilfen Tino & Malte – und besonders Tino für den einzigen Einzelerfolg.

Werner 0:2 Nico 0:2 Bernd 0:1 Marco 0:1 Tino 1:0 Malte 0:1

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.