FC Hambergen II – TTC Hutbergen 9:6

Nachdem wir das Spiel bzw. unseren Chancen gegen Falkenberg nicht genutzt hatten, wollten wir das Unmögliche wahr machen, um nicht allzu verkrampft in die letzte Partie der Saison gehen zu müssen…
Wir mit voller Besetzung und Hutbergen (nach langer Suche von Tobi) leider mit Ersatzmann aus der 4.Herren, was Ihnen dann auch vielleicht ein Unentschieden oder den Sieg gekostet hat.
Sascha Spiewack und ich nutzten unsere Chancen leider zu einem 2:0 nicht und am Ende blieb uns nur der eine Doppelsieg gegen Oyten stehen. Dafür liefen nun die anderen beiden Doppel positiv für uns. Nach einer 2:1-Führung hätte ich im Vorfeld nicht gedacht, dass wir nun relativ schnell 4:1 in Führung gehen. Andre Steffens bot gegen Hutbergen seine beste Leistung in der ganzen Saison. Auch wenn der letzte Satz beim 3:0-Erfolg über Andreas Otto in die Verlängerung ging, blieb Andreas nicht viel übrig, als immer wieder zu blocken…Ich erwischte gegen Tobi Metzing einen guten Start und bemerkte im 2.Satz, dass er angeschlagen ist und diese Chance musste ich leider nutzen (3:0). Wenn Tobi richtig fit gewesen wäre, hätte er mich mit Sicherheit in dem Match deklassiert!!! In einer völlig ausgeglichenen Partie musste Andre Schindler sich im 5.Satz Axel Oestmann mit 9:11 geschlagen geben und konnte die Führung leider nicht zu einem 5:1 ausbauen. Sascha Spiewack traf leider in dem Spiel gegen Karsten Blume häufig den Ball gar nicht oder nicht korrekt und war dem Sieg weit entfernt. Stefan Brasas hatte gegen den Ersatzmann Markus Rajkovic (Respekt, dass er nach zahlreichen Absagen anderer Spieler eingesprungen ist) wenig Probleme. Völlig überraschend überrante Frank Hanuschek parallel Henning Wigger mit 3:0!!!
Somit bauten wir unsere Führung 6:3 aus und es dauerte nicht lange nach Andre’s Spiel gegen Tobi, da hieß es 7:4. Ich bekam gegen Andres Otto nach Führung den ersten Satz nicht dicht und auch ein 10:6 im 3.Satz reichte nicht aus – da ist man dann am Ende auch selbst Schuld, wenn’s nicht zum Sieg reicht!!! Alle Sätze recht knapp doch am Ende führte ein 3:1 von Karsten Blume über Andre Schindler zum “Anschlusstreffer”. Lange Zeit haben wir nicht mehr so einen Kampf von Sascha Spiewack gesehen, der gegen Axel Oestmann genau zum richtigen Zeitpunkt kam (3:2). Henning Wigger mobilisierte sich wieder gegen unseren “Bräsi” (1:3). Frank beendete mit einem deutlichen 3:0 die Partie und fuhr uns einen “glücklichen” Sieg ein!

Fazit:
Die Stimmung innerhalb der Hutberger Mannschaft nach dem verzweifeltem Suchen eines geeigneten Spielers aus der 2. und 3. Herren konnte man deutlich spüren.
Ich hätte wohl noch mehr die “Beherrschung” verloren, wenn sich da nicht mal einer von gefühlten 15 Leuten kurz die Zeit nehmen könnte!
Für uns war’s am Ende des Tages das “Quentchen”, was ggf. zum Sieg führte. Natürlich muss man auch dagegen halten, dass ein Christopher Uhlig oder ggf. auch ein Ersatzmann erst mal 1-2 Punkte hätte holen müssen, denn mit Tobi’s angeschlagenem Zustand hätte er wohl kaum noch ein vernünftiges Doppel hinbekommen bzw. wäre’s fraglich gewesen, ob er sich überhaupt an die Platte gestellt hätte…