FC Hambergen III – FSC Stendorf II 9:7

Was für ein Spiel. Mit drei Mann den Tabellendritten knapp geschlagen!

Keine andere Mannschaft hatte uns in der Hinserie deutlicher nach Hause geschickt als Stendorf. Von daher waren die Erwartungen nicht allzu hoch. Stendorf ohne den in der Mitte spielenden Kai Schnackenberg.

Und wieder gelang uns ein guter Start in den Doppeln. Sowohl Marco+Nico sowie Roland+Tino konnten Ihre Partien mit jeweils 3:1 für sich entscheiden. Nach einer 9:7 Führung im fünften Satz hatten Bernd und Kuddel sogar das 3:0 auf den Schlägern. Überragend und unbesiegbar an diesem Abend, unser oberes Paarkreuz. Bernd, mit dem nötigen Glück, in jeweils fünf ganz engen Sätzen und Marco schon wesentlich deutlicher, waren gegen Struckhoff und Hohmann erfolgreich. In der Mitte glänzte Nico ebenfalls mit zwei Siegen gegen

Van Kempen und Michaelis. Ein Unentschieden war zu diesem Zeitpunkt schon sicher. In einem mitreißenden fünf Satz Spiel, konnten Marco und Nico dann die Sensation gegen Struckhoff/Michaelis perfekt machen und den ersten, sehr wichtigen Sieg in der Rückrunde, unter Dach und Fach bringen.
(34:32 Sätze)

Thoden 2:0, Werkmeister 2:0, Vogel 0:2, Seedorf 2:0, Kremkow 0:2, Rinck 0:2, Doppel 3:1