FC Hansa Schwanewede – FC Hambergen III 9:5

Erneut mit voller Truppe und guten Mutes ging es an diesem Abend nach Schwanewede. Durch das Aufrücken von Nico in die Mitte können wir nunmehr auch die Doppel so umstellen, dass wir ein vermeintlich stärkeres Doppel 3 haben. Und wie schon im Spiel gegen Falkenberg, gingen wir mit 2:1 in Führung. Ganz stark spielten Marco und Nico gegen die Schwaneweder Spitzenspieler Staffhorst/Ritter auf und siegten deutlich in vier Sätzen. Roland und Tino hatten anfänglich etwas Schwierigkeiten mit dem „Material“ von Kempa/Scholz, konnten sich aber letztlich auch mit 3:1 durchsetzen.

Die nächsten fünf Einzel gingen dann mal wieder in Serie verloren. Bernd hatte gegen Ritter keinerlei Chance und auch Roland wird noch eine Weile benötigen, bis er zu alter Stärke zurück gefunden hat. Sowohl Nico als auch Tino verloren die Materialschlachten gegen Kempa und Scholz in 5 Sätzen. Lediglich Kuddel konnte sich gegen Werner durchsetzen.

In der zweiten Runde konnten sich sowohl Marco gegen Ritter als auch Nico gegen Köhler in jeweils fünf knappen Sätzen durchsetzen und für die letzten zwei Spiele für uns sorgen. Schade, wir waren nicht Chancenlos.
(34:21 Sätze)

Thoden 0:2, Werkmeister 1:1, Vogel 0:2, Seedorf 1:1, Kremkow 0:2, Rinck 1:0, Doppel 2:1