QTTR Kreismeisterschaften 2015 in Worpswede

Die letzten drei Jahre waren wir immer gut vertreten und konnten in der 1750 Konkurrenz sogar den Titel im Einzel holen. Dieses Jahr fand das Turnier in Worpswede statt, wo man teilweise mit den Lichtverhältnissen zu kämpfen hatte. Aber nicht destotrotz kamen unsere drei Muskeltiere Andre Steffens, Sascha Spiewack und Marco Werkmeister mit den Verhältnissen gut zurecht.

Andre und Sascha konnten fast unbeschadet die Gruppenphase in der 1750 Konkurrenz überstehen und zogen ins Viertelfinale ein. Lediglich Matthias Blendermann konnte Sascha den Schneid abkaufen.

Bei Marco lief es in der 1600 Konkurrenz auch nicht schlecht. Er gewann die ersten beiden Spiele in der Gruppe recht souverän. Nur Helmut Grotheer wusste wie man Marco in die Schranken weisen kann. Als Gruppenzweiter zog er ins Halbfinale ein.

Nach der Gruppenphase im Einzel starteten die Doppel, hier spielten Andre und Sascha zusammen, sowie Marco mit Erich Staffhorst. In der ersten Runde hatten Andre und Sascha ein Freilos. Marco und Erich gewannen in der ersten Runde gegen die Falkenberger Kombination Sabrina von Salzen und Ralf Lohmann. In der nächsten Runde war dann aber auch schon Schluss. Gegen den späteren Kreismeister im Doppel, Nowotny/Krentzel musste man sich klar mit 0:3 geschlagen geben. Auch Andre und Sascha, welche die zweite Runde noch locker überstanden, mußten sich im Halbfinale nach harten Kampf mit 3:2 gegen Nowotny/Krentzel geschlagen geben.

Da im Doppel nun nichts mehr zu holen war konzentrierten sich unsere Schützlinge voll auf die Einzel.
Marco hatte es im Halbfinale mit Eckhard Ziel zu tun, diesen konnte er nach einigen spannenden Ballwechseln mit 3:2 bezwingen. Somit stand Marco im Finale gegen den Ritterhuder Fredi Wenelken am Tisch. In der Liga hatte Marco leider bereits mit 0:3 verloren, diesmal hoffte er natürlich dass es besser werden würde. Und so war es auch, Marco kam viel besser ins Spiel als letztes Mal und konnte Fredi ein wenig ärgern. Leider reichte es am Ende trotzdem nicht und er verlor mit 3:1.

Im Viertelfinale der 1750 Konkurrenz setzte sich Andre gegen Axel Brockmann durch, Sascha hingegen musste sich in einem hart umkämpften 5 Satz Spiel gegen Malte Kück geschlagen geben.
Somit hatten wir nur noch ein heißes Eisen im Feuer. Das Halbfinale gewann Andre recht souverän gegen Mirko Kück. Im Finale wurde noch einmal alles von Andre abverlangt. Leider mit dem besseren Ende für Malte Kück, der über das Turnier hinweg wirklich eine Super Leistung zeigt und auch verdient gewonnen hatte.

Trotz allem können wir mit dem Ergebnissen zufrieden sein und werden es nächstes Jahr aufs neue versuchen.

Ergebnisse:

QTTR 1750 Einzel: 1. Malte Kück, 2. André Steffens, 3. Mirko Kück, 3. Erich Staffhorst
QTTR 1600 Einzel: 1. Fredi Wendelken, 2. Marco Werkmeister, 3. Eckhard Ziel, 3. Helmut Grotheer
QTTR 1750 Doppel: 1. Thomas Nowotny/Oliver Krentzel, 2. Malte Kück/Mirko Kück

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.