Raudszus schockt den Titelaspiranten

Tischtennis-Bezirksligist FC Hambergen II brachte dem BTV Friesen beim 8:8 den ersten Punktverlust in der laufenden Saison bei.

BTV Friesen – FC Hambergen II 8:8: Angeführt von seiner bärenstarken Nummer eins Tarek Raudszus, der alleine an vier Punkten der „Zebras“ beteiligt war, setzte der FCH ein echtes Ausrufezeichen. Selbst von einem 2:6-Rückstand bei den heimstarken Bremern ließen sich die Gäste nicht beeindrucken. André Schindlers Fünfsatzsieg über Philipp Kleiner leitete die Hamberger Aufholjagd ein. Sascha Spiewack wehrte kurz darauf Matchbälle gegen Belmin Ahmetagic ab. Im Schlussdoppel drehten Tarek Raudszus und Tobias Krüger noch einen 0:2-Satzrückstand.

Marks/Ahmetagic – Sascha Spiewack/Werkmeister 3:1 (11:5, 11:7, 5:11, 11:7)
Nowakovski/Bruns – Raudszus/Krüger 0:3 (9:11, 12:14, 6:11)
Abraham/Mora – Steffens/Schindler 3:1 (7:11, 11:9, 14:12, 11:8)
Marks – Sascha Spiewack 3:2 (13:15, 14:12, 13:11, 8:11, 11:8)
Ahmetagic – Raudszus 1:3 (7:11, 11:7, 3:11, 6:11)
Nowakovski – Steffens 3:0 (11:9, 11:6, 11:9)
Bruns – Krüger 3:2 (9:11, 13:11, 8:11, 11:4, 12:10)
Abraham – Werkmeister 3:2 (11:9, 3:11, 11:6, 8:11, 11:3)
Kleiner – Schindler 2:3 (13:11, 6:11, 11:8, 6:11, 8:11)
Marks – Raudszus 0:3 (9:11, 3:11, 10:12)
Ahmetagic – Sascha Spiewack 2:3 (7:11, 11:4, 10:12, 11:5, 13:15)
Nowakovski – Krüger 3:0 (11:7, 11:5, 11:6)
Bruns – Steffens 1:3 (6:11, 9:11, 11:3, 6:11)
Abraham – Schindler 3:1 (10:12, 11:7, 12:10, 11:9)
Kleiner – Werkmeister 0:3 (6:11, 9:11, 3:11)
Marks/Ahmetagic – Raudszus/Krüger 2:3 (11:6, 11:8, 7:11, 5:11, 10:12)

von Frank Mühlmann 13.11.2019