SV Hüttenbusch – FC Hambergen III 1:9

Nachdem wir die letzten zwei Spiele erfolgreich für uns verbuchen konnten, wollten wir gegen Hüttenbusch natürlich direkt nachlegen. Leider mussten wir auf Christian Leu für dieses Auswärtsspiel verzichten, ihn vertrat Tino Kremkow.

Bei den Doppeln änderte sich nur das Doppel 1, welches diesmal Tietjen/Kremkow hieß. Alle drei Doppel konnten denn auch gewonnen werden, und somit hatten wir schon einen perfekten Start.

Zwischenstand: 3:0

Im Oberen Paarkreuz musste Werner Tietjen gegen Helmut Grotheer an den Tisch. Die ersten beiden Sätze gewann er relativ deutlich, in den Satz 3 und 4 hatte Helmut Grotheer das Spiel langsam durchschaut, zudem kam noch ein Hexenschuss bei Tietjen dazu. Aber Tietjen wäre nicht Tietjen, wenn er auch dies nicht erfolgreich meistern würde. Somit am Ende 3:2 für Tietjen. Bei Nico Seedorf war es andersherum, er lag gegen Torben Christgau relativ zügig mit 0:2 in Rückstand aber in den darauffolgenden Sätze zeigte Seedorf wieder seine alte Stärke und setzte sich am Ende mit 3:2 durch.

Zwischenstand: 5:0

Im mittleren Paarkreuz war es ähnlich knapp, Bernd Thoden durfte gegen Daniel Brandt an den Tisch. Trotz allen Kampfes konnte Thoden ihn nicht bezwingen und verlor am Ende mit 1:3. Bei Marco Werkmeister gegen Frank Detjen war es nicht viel besser, er agierte sehr gehemmt und ihm fehlte absolut seine altbekannte Souveränität. Aber durch seine Erfahrung konnte er am Ende mit 3:2 vom Tisch gehen.

Zwischenstand: 6:1

Im unteren Paarkreuz waren jetzt Roland Vogel und Tino Kremkow gefragt unseren Siegeszug fortzusetzen. Beide spielten klasse Bälle und hatten ihre Gegner komplett im Griff. Vor allem Kremkow konnte durch seine präzisen Vorhand-Topspinbälle Geffers das ein oder andere mal laufen lassen. Somit 3:0 für Vogel und 3:1 für Kremkow.

Zwischenstand: 8:1

Nun hatte unsere oberes Paarkreuz die Chance alles klar zu machen. Werner Tietjen durfte gegen Torben Christgau, hier konnte man schnell sehen das Tietjen erfolgreich den Tisch verlassen würde. Er hatte auf jeden Ball eine passende Antwort und gewann dieses Spiel mit 3:0.

Es war vollbracht: der zweite Auswärtssieg unserer dritten Herren war eingetütet. Mit 9:1 bezwangen wir den SV Hüttenbusch und kletterten in der Tabelle auf den dritten Platz.
Die Siegermahlzeit blieb uns leider verwehrt, da die Öffnungszeiten der Gaststätten am Montag nicht auf unserer Seite waren. Das Siegerbierchen blieb uns aber natürlich nicht verwehrt.
Bier

Doppel: 3:0
Einzel: Tietjen 2:0, Seedorf 1:0, Werkmeister 1:0, Thoden 0:1, Vogel 1:0, Kremkow 1:0

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.