Tietjen außer Rand und Band – FCH schlägt den Spitzenreiter

Am vergangenen Samstag ging es für die ersten Herren in der Landesliga Lüneburg im vorletzten Spiel der Hinrunde in der eigenen Halle gegen den Tabellenführer aus Habenhausen. Wie wichtig das Mitwirken des aus dem Kurzurlaub zurückgekehrten Mannschaftskapitäns Torben war, sollte sich im Verlauf des Spiels noch zeigen.  Leichte Hoffnungen hatten sich die Zebras vor Beginn des Spiels gemacht, den bisher noch ungeschlagenen Spitzenreiter zu ärgern.

Bereits in den Doppeln zeigte sich, dass unsere Jungs an diesem Tag mit den Gästen auf Augenhöhe spielten. Während Ricardo/Torben sich nach 0:2 Rückstand noch mit 3:2 durchsetzten, konnten Fred/Tobi eine 5:3 Führung im entscheidenden fünften Satz nicht ins Ziel bringen und unterlagen mit 2:3. Nach der Niederlage von Timo/Pascal gegen das gegnerische Doppel 1 gingen die Gäste mit 2:1 in Führung und konnten diese lange behaupten.

Im oberen Paarkreuz konnte sich Timo nach 1:2 Satzrückstand noch mit 3:2 durchsetzten und sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 2:2. In der Folge entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch, in dem die Gäste immer wieder in Führung gingen und Ricardo, Torben und Timo jeweils wieder ausglichen und es nach der Niederlage von Pascal vor den letzten vier Spielen 6:5 für Habenhausen stand. Besonders hervorzuheben ist dabei die Leistung von Torben, der seinem gegenüber mit dem 3:0 Sieg die erste Saisonniederlage zufügte.

Nachdem Ricardo mit seinem knappen Fünfsatzsieg abermals für den Ausgleich sorgte, profitierte Fred bei seinem Erfolg von der verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegners. Anschließend stellte Torben seine überragende Tagesform erneut unter Beweis und gewann auch sein zweites Einzel mit 3:0 Sätzen zum 8:6 Zwischenstand. Tobi konnte im Duell der Sechser den Sack jedoch nicht zu machen und es kam wie schon so häufig in dieser Saison zum Abschlussdoppel.

Vorhang auf zur Torben-Tietjen-Show – so oder so ähnlich hätte man das Doppel anmoderieren können. Mit spektakulären Vorhand- und Rückhandschüssen brachte er das  bis dato nahezu ungeschlagene Doppel 1 der Habenhausener zur Verzweiflung und sorgte für Begeisterung und staunende Gesichter bei allen Zuschauern. Nach dem der ersten Satz mit 11:0 an die Ricardo/Torben ging, mussten sie sich im zweiten Satz mit 6:11 geschlagen geben . Doch unsere Jungs behielten ihr risikoreiches Spiel bei und Torben beendete das Spiel standesgemäß mit einem krachenden Vorhand-Longline-Schuss. Spiel, Satz und Sieg zum 9:7 in der Endabrechnung. Tschuuuuuuuuuuuuuu!

Damit rangiert unsere 1. Herren vor dem abschließenden Spiel der Hinrunde gegen den Tabellenletzten aus Brackel mit 12:6 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz.