TSV Posthausen – FC Hambergen II 9:5

Etwas verspätetet, aber ein paar Worte noch zum Auftaktspiel am Freitag Abend auswärts in Posthausen…
Doppel 1:2
Die ein oder andere Umstellung ist erfolgt nachdem Andre Steffens nun in die 1. Herren musste und Markus uns dafür tatkräftig als neue Nr. 1 unterstützt!
Markus und ich konnten uns als Doppel 1 durchsetzen, für mehr reichte es trotz einem 5-Satz Spiel unseres 3er-Doppels Sascha Spiewack und Frank Hanuschek nicht.Einzel oben “Hinrunde” 0:2
Im Vergleich zum Rückrundenspiel der letzten Saison lieferten Kai und ich uns dieses Mal doch ein paar spannende Bälle.Nach der Führung kam Kai zunehmend besser ins Spiel und ich versuchte im 4.Satz meine Taktik auf Abwehr umzustellen – das wäre mir auch fast gelungen… :mecker:
Markus durfte nun nach ein paar Bällen im Doppel und 5-monatiger “Tischtennispause” gegen einen stark aufspielenden Sönke ran.
Leider blieb unsere Nr. 1 ohne Chance…Zwichenstand 1:4Einzel Mitte “Hinrunde” 1:1
Nun wurde die Luft schon etwas enger…
Sascha startete unheimlich stark gegen Christian Schlüter, führte 2:0 und musste sich leider im 5.Satz doch noch knapp geschlagen geben.
Aus meiner Sicht das “Match des Tages”.
Nach nun mittlerweile 1:5 aus unserer Sicht brachte uns Andre “das Gerät” Schindler mit einem recht deutlichen 3:0-Erfolg gegen Marc Nienstedt wieder ran.Zwischenstand 2:5

Einzel unten “Hinrunde” 1:1
Stefan Brasas konnte einen weiteren Anschlusstreffer für uns ergattern gegen Uwe Fricke, der für den verletzten / angeschlagenen Björn Robbers einsprang.
Nun kam’s zur Zitterpartie zwischen Frank Hanuschek und Jörg Bormann.
Im 1.Satz hatte Frank alles im Griff. Das Blatt wendete sich allerdings schnell, so dass wir eine ausgeglichene Partie sahen in der Jörg zunehmend mehr Bälle von hinten fischte.
Am Ende lag das Quentchen Glück bei Jörg in der Verlängerung des 5.Satzes… :(

Zwischenstand 3:6

Einzel oben “Rückrunde” 1:1
Das “Not gegen Elend”-Spiel setzte ich in dieser Saison gegen Sönke fort…
Ein absolut wirklich schlechtes Spiel…keiner nutzte seine Chancen und es wurden Bälle gespielt, die man vielleicht 5-6 Klassen tiefer sieht…
Das war zu viel für mich und die Motivation sang gen Keller.
Markus dagegen spielte stark auf gegen Kai Emigholz, wo er sich selbst als krassen Aussenseiter sah.

Zwischenstand 4:7

Einzel Mitte “Rückrunde” 1:1
Andre Schindler hatte’s verdammt schwer gegen Christian Schlüter (1:3), dafür hielt Sascha einer erneuten 2:0-Führung nun gegen Marc stand und brachte das Ding
sicher 3:0 nach Hause.

Zwischenstand 5:8

Einzel unten “Rückrunde” 0:1
Einen gleichen Rückstand konnten wir in der Rückrunde der letzten Saison noch aufheln, doch an diesen Tag sollte es einfach nicht sein.
Stefan Brasas konnte nun auf Grund eingeschränkter Bewegungen nicht so aufspielen wie er’s sich gerne gewünscht hätte und verlor gegen Jörg Bormann mit 1:3

Fazit:
Irgendwann musste sich das Blatt ja mal wenden und der Sieg für Posthausen war nicht unverdient.
Wir sind noch nicht richtig in der Saison angekommen und hoffen auf eine Leistungssteigerung nun gegen Wopswede II am Freitag.