TSV Worpswede II – FC Hambergen II 8:8

TSV Worpswede II – FC Hambergen II 8:8

Tja…leider ist unsere Rechnung nicht ganz aufgegangen…konnten den Sack leider nicht dicht machen… :mecker:

Doppel 1:2
Auf Grund beruflicher Umstände stoß ich leider erst gegen 20:30Uhr dazu…Zu dem Zeitpunkt führten wir zwar schon 2:0 in den Doppeln, aber dennoch reichte es nicht für eine 3:0-Führung, da ich im Doppel nicht wirklich in mein Spiel kam… :dizzy:

Einzel “Hinrunde” 3:3
Unser “Gerät” Andre ließ sich nur den 1.Satz in der Verlängerung nehmen und konnte Paul Haak dann gut dominieren (3:1). Markus Kröger schaffte’s leider nicht die 2:1-Führung nach Hause zu fahren. Mit dem Anschlusstreffer waren die Worpsweder Jungs wieder etwas mehr im Spiel, zumal ich mein Spiel gegen Michi Becker ziemlich gut durch bekam (Gott sei Dank nur wenig Noppenangriffsbälle von Michi…) (3:0). Sascha dagegen noch angeschlagen von den letzten Wochen konnte gegen Max nicht wirklich viel ausrichten (0:3). Frank Hanuschek sorgte nun für eines der interessantesten Spiele am Abend, ging über die volle Distanz, aber ließ sich nicht wirklich von seinem Konzept abbringen (3:2). Unser Captain Bräsi schaffte leider in der Verlängerung des 4. Satzes nicht den Sprung in den Entscheidungssatz gegen einen stark aufspielenden Jan Meyerdirks (1:3).

Zwischenstand 4:5

Einzel “Rückrunde” 3:3
Das zweite Spiel ließ Markus sich nun aber nicht mehr nehmen und verbuchte den Sieg mit 3:1 auf unserem Konto. Und auch Andre zog nach…Im ersten Satz reichte es lediglich für einen Punkt, aber dann pushte er sich wieder mehr und mehr in die Partie, wie wir’s von ihm gewohnt sind (3:1). Sascha’s Kräfte reichten noch nicht wieder aus um sich zu mobilisieren – 0:3 gegen Mich Becker. Ich möchte Max Leistung keinesfalls schmählern, aber wenn ich zumindest von mir spreche, war das alles andere, aber kein Tischtennis (1:3). Bräsi konnte uns im Anschluss gegen Andreas Gosowski den ersten Punkt sichern. Bei der 8:6- Führung hofften wir nun auf einen weiteren Punkt, um den Anschluss zu Uesen halten zu können…Nach der 2:1-Führung von Frank gegen Jan sah das auch über Strecken so aus. Letzten Endes musste Frank sich dennoch im 5.Satz mit 8:11 geschlagen geben.

Zwischenstand 7:8

Abschlussdoppel 1:0
In den Abschlussdoppeln konnten wir ja schon das ein oder andere Mal überzeugen, aber Markus und Sascha kamen nicht zu 100% in Schwung (1:3).

Fazit:
Wenn man sich die Partien so anschaut, war das Ergebnis letzten Endes schon gerechtfertigt, für uns dennoch etwas frustrierend, da wir unsere Chancen auf 7.Platz der Liga nun leider minimiert haben. Nun muss schon wahrlich ein “Wunder” geschehen, in dem wir mit 2 Punkten aus Uesen nach Hause gehen, mindestens 1 Punkt aus der Partie gegen Posthausen holen und Uesen nicht mehr punktet… :dizzy: :gruebel:
Nichts desto trotz war die Stimmung in der Worpsweder Halle untereinander sehr gut.
Wir wurden noch zu einer Kleinigkeit Essen sowie reichlich Pils eingeladen… 😀 :drunk:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.