Wieder nix…

Leistungstechnisch bietet die zweite Herren eine Berg- und Talfahrt.
Gute Leistungen gegen die Tops der Tabelle, sowie mäßige Leistung gegen die unteren Mannschaften führte bereits in der Hinrunde zu verbesserungswürdiger Punkteausbeute.
Dieser Trend scheint sich auch in der Rückrunde nahtlos fortzusetzen.

Nachdem noch letzten Freitag mit stark ersatzveränderter Truppe gegen Worpswede nahezu Alle Ihr Leistungspotential abgerufen hatten, so war die Mannschaftsleistung des gestrigen Tagens gegen den (bis dato) Tabellenletzten aus Lilienthal eher bescheiden.

In den Doppeln starteten wir mit 1:2, lediglich Andre/Andre konnten sich gegen Heer/Müller durchsetzen.

Das obere Paarkreuz war generell gut drauf, und lieferte in den Einzeln 3:1.
Beide Andres konnten Heer bezwingen, lediglich Nieters konnte mit seinen starken Blocks gegen Steffens knapp in fünf Sätzen gewinnen.

In der Mitte kam leider 0:4
Rügiger Hastedt  wurde nachträglich von Verband QTTR-mäßig abgestuft, und ist somit nun nicht wirklich leistungsgerecht in der Mitte aufgestellt.
Das machte es nicht leicht für Timo und Marco (obwohl Timo hier doch einer kleinen Überraschung ziemlich Nahe war).
Wir haben aber durchaus das Potential an einem guten Tag mehr zu holen.

Auch die 1:2 von Unten ist zu wenig.
Nico gewinnt gegen Müller, aber Bollmann holt beide Partien.
Auch hier ist für uns mehr drin.

Mund abputzen – weiter geht’s.
Irgendwann muss sich unser enormes Potential doch mal in Punkten niederschlagen J

Die Zahlen:

FC Hambergen II – TV Lilienthal: 5:9

Doppel: 1:2

Andre Sch 2:0, Andre St 1:1 Marco 0:2 Timo 0:2 Nico 1:1 Jan-Luca 0:1

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.