Zebras mit weißer Weste

Am vergangenen Wochenende stand für unsere 1. Herren ein richtungsweisender Doppelspieltag an. Am Freitag ging es in der heimischen Uwe Brauns Halle gegen die bis dato noch ungeschlagenen Gäste aus Lamstedt. Am Sonntag stand ein schweres Auswärtsspiel gegen den Tabellendritten Geestemünder TV.

FC Hambergen – TSV Lamstedt 9:6

In der Vergangenheit hatten die Zebras gegen Lamstedt immer gut ausgesehen, sodass man sich vor Beginn des Spiels durchaus berechtigte Hoffnung auf einen Heimsieg machen konnte.

Wie in den ersten beiden Spielen auch legten unsere Jungs direkt gut los und gewannen zwei der drei Doppel. Timo und Tarek hielten dabei das Doppel 2 der Lamstedter ebenso wie Torben und Ricardo das Doppel 3 mit 3:0 in Schach und sorgten für die 2:1 Führung,

Anschließend erhöhte Timo in einem von guten Ballwechseln geprägten Match mit seinem 3:1 und sorgte für die 3:1 Führung. Schwerer tat sich Pascal am Nebentisch, der sich an Lamstedts Nummer eins die Zähne ausbiss und sich letztendlich mit 0:3 geschlagen geben musste. Beeindruckend war dabei das Blockspiel des Lamstedters, der Pascals sonst so druckvolles Angriffsspiel neutralisierte und den Tisch als verdienter Sieger verließ.

Im mittleren Paarkreuz sollte es nun richtig zur Sache gehen. Während Ricardos 3:1 Sieg gegen Lamstedts Nummer 4 relativ ungefährdet war, war das Spiel von Fred nichts für schwache Nerven. Nach 0:1 und 1:2 Satzrückständen konnte Fred das Spiel noch drehen und den 5. Satz mit 11:5 für sich entscheiden. Die 5:2 Führung war perfekt.

Doch so einfach gaben sich die Lamstedter nicht geschlagen und schlugen in den Spielen im unteren Paarkreuz zurück. Torben und Tarek mussten sich ihren Gegnern mit 1:3 bzw. 2:3 Sätzen geschlagen geben, sodass die Gäste auf 4:5 verkürzten. Wie in den ersten beiden Spielen ging es damit mit einer Führung in die zweite und entscheidende Einzelrunde. Dort behielt Timo im Spitzenduell souverän mit 3:0 die Oberhand und konnte wieder eine zwei Punkte Führung herstellen.

Es entwickelte sich in der Folge ein enges Spiel bei dem es Hin und Her ging. So konnten Ricardo und Torben Ihre Spiele deutlich für sich entscheiden während Pascal und Fred ihren Gegnern den Vortritt lassen mussten. Damit stand es vor dem abschließenden Einzel 8:6 und Tarek hatte die Möglichkeit den Deckel draufzusetzen. In einem spannenden und nervenaufreibenden Spiel setzte er sich letztendlich hochverdient mit 3:2 durch und sorgte damit für den 9:6 Heimsieg.

Geestemünder TV – FC Hambergen 5:9

Am frühen Sonntag Abend ging es zum schweren Auswärtsspiel nach Geestemünde. Der krankheitsbedingte Ausfall von Pascal wurde ausgeglichen durch das Fehlen der Nummer 1 der Seestädter.

Dabei konnten wir uns zu Beginn des Spiels mal wieder auf unsere Doppelstärke verlassen. Während Timo / Ricardo und Torben / Tobi souverän gewannen, schnupperten Fred und Marco gegen das Doppel 1 von Geestemünde an der Sensation. Vorentscheidend war dabei eine 7:3 Führung beim Spielstand von 1:1 Sätzen, die die beiden nicht in den Gewinn zur 2:1 Satzführung umwandeln konnten. Anschließend erkämpften sich die beiden noch den vierten Satz, ehe sie sich im fünften Satz mit 4:11 geschlagen eben mussten.

Im oberen Paarkreuz verlor Ricardo gegen die Nummer eins der Heimmannschaft glatt mit 3:0 und haderte mit einigen verpassten Chancen. Timo behielt in seinem Spiel in den wichtigen Momenten die Nerven und spielte sein bestes Tischtennis. Folgerichtig gewann er das Spiel mit 3:1 und sorgte für die 3:2 Führung.

Im mittleren Paarkreuz wurde an beiden Tischen um jeden Ball gefightet. Fred konnte dabei einen 0:2 Satzrückstand aufholen und gewann das Spiel mit 3:2. Torben musste sich am Nebentisch trotz einer 2:1 Satzführung mit 2:3 geschlagen geben, sodass es bei dem knappen Vorsprung blieb. Dieser sollte auch nach den Spielen im unteren Paarkreuz bestehen bleiben. Während Tobi gegen den Ersatzspieler der Heimmannschaft mit 3:0 gewann, verpasste Marco am Nebentisch die Überraschung und musst sich seinem Gegner geschlagen geben.

Damit gingen wir wie auch im Spiel gegen Lamstedt mit einer 5:4 in die entscheidende zweite Einzelrunde. Hier sorgten Timo und der stark spielende Ricardo im oberen Paarkreuz für eine Vorentscheidung. Beide behielten deutlich die Oberhand in ihren Spielen, gewannen mit 3:0 und stellten auf 7:4.

Als Fred anschließend mit seinem zweiten Einzelsieg auf 8:4 erhöhte, war der Sieg zum Greifen nahe. Damit hatten wir nun 4 Chancen den Sack zu zumachen und für einen nicht unbedingten erwarteten Auswärtssieg zu sorgen. Tobi nutzte dabei direkt die zweite Chance und sorgte mit seinem Sieg für den verdienten 9:5 Endstand. Damit rangieren wir nach 4 Spielen nun mit 5:3 Punkten im Mittelfeld der Tabelle.